Forschung & ENtwicklung 

Gemeinsam neue wege gehen.

Weil wir uns mit dem Status Quo nicht zufriedengeben, sind wir immer auf der Suche nach Innovationen und Verbesserungen. Unsere Entwicklungsabteilung findet für individuelle Problemlagen die jeweils beste Lösung. Wir übernehmen Auftragsentwicklungen und beteiligen uns an der Entwicklung und Forschung neuer Atemschutzlösungen in Verbundprojekten. 

“Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.” (Hermann Hesse)

01

Produktentwicklung

Am Anfang jeder Entwicklung steht eine Problemstellung, die im besten Falle schon eine gute Idee als Lösungsansatz hervorgebracht hat. Wir gehen diesem Ansatz auf den Grund, prüfen die Machbarkeit, analysieren das Vorhaben auch hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit und recherchieren die technischen sowie rechtlichen Rahmenbedingungen. Bei Bedarf liefern wir Alternativen. Aus den Ergebnissen entwickeln wir ein Konzept, aus dem sich dann das Pflichtenheft für die Konstruktion & Entwicklung ableitet.

 

02

Konstruktion

Aus einer Vision wurde in der Planungsphase ein konkretes Objekt. Unsere Konstruktionsabteilung erweckt das geplante Produkt virtuell zum Leben. Es entsteht ein 3D-Modell, das unsere Experten in den verschiedenen Dimensionen, wie zum Beispiel Fertigungsbedingungen und Strömungseigenschaften optimieren. Am Ende des Prozesses steht das fertige Modell als Basis zur Entwicklung eines Prototyps.

 
 

03

Prototypenbau & Funktionsmuster

Unsere Entwicklungsabteilung hat auf Basis eines Konzeptes ein 3D-Modell am Computer entwickelt, das sich im nächsten Schritt als Prototyp beweisen muss. Wir erstellen aus den Modelldaten mit dem 3D-Drucker Funktionsmodelle. Diese werden getestet und die Ergebnisse fließen wieder in die weitere Produktentwicklung ein bis der fertige Prototyp als Muster zur Verfügung steht.

 
 

04

Zertifizierung

Mit seriennahen Prototypen erfolgen erste Tests nach DIN EN Normen sowie weitere Prüfungen je nach Anforderungsprofil. Teilweise führen wir die Tests bei uns vor Ort durch, je nach Testverfahren arbeiten wir auch mit externen Partnern zusammen. Wenn alle Vorgaben erfüllt und bestätigt sind, wird das Produkt zertifiziert.

 
 

05

Produktion 

Mit der erfolgreichen Zertifizierung ist der Entwicklungsprozess abgeschlossen. Das Produkt geht in die Fertigung. Wir organisieren und begleiten alle  Prozesse der notwendigen Produktionskette. Von der Vorserie bis zur Serienreife lassen wir ausschließlich in Deutschland und EU-Ländern fertigen – das garantiert kurze Lieferwege. Bei der Auswahl von Produktionspartnern stellen wir höchste Ansprüche an die Qualität.

 
 

Forschung & ENtwicklung 

Forschungsarbeiten

Seit 2012 arbeitet PM Atemschutz gemeinsam in Zusammenarbeit mit führenden Hochschulen, Institutionen und Verbundpartnern an Forschungs- und Entwicklungsvorhaben im Rahmen des Sicherheitsforschungsprogrammes der Bundesregierung und fördert die Forschung und Entwicklung innovativer Schutzausrüstung.

2019 – HEUTE

Projektziel

“Entwicklung eines Chemikalienschutzanzugs mit erhöhter Beweglichkeit für effizientere Einsatzkonzepte durch erhöhte Autonomie der Einsatzkräfte”

2018 – 2020

Projektziel

Entwicklung einer neuartigen, leicht anzuwendenden persönlichen Schutzausstattung für den Umgang mit hochinfektiösen Patienten zur Vermeidung von Ansteckungsfällen unter professionellen Hilfskräften (NeuPSA) in Zusammenarbeit mit dem Robert Koch Institut. 

2012 – 2014

Projektziel

Entwicklung eines Gebläseatemschutzsystems mit neuartigem Leistungsspektrum durch innovative Maskentechnologie, Filterüberwachung und intelligente Betriebszustandsregelung; Entwicklung einer innovativen Atemmaske einschließlich neuartiger Dichtungstechnologie und optimierter Luftstromleitung.

Wir schaffen Lösungen.

Als erfahrener Partner im Bereich Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit und fundiertem Know-how bieten wir Ihnen nachhaltige und perfekt passende Lösungen, individuell zugeschnitten auf Ihre Anforderungen. 

Sie haben ein Problem oder eine Aufgabe für uns? Sie benötigen umfassende Beratung zum Thema Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit? Dann sollten wir baldmöglichst darüber sprechen.